Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

Thema: Projekt Stromversorgung für ein RC Flugzeug

  1. #21
    Platinenputzer
    Registriert seit
    02.11.2016
    Beiträge
    42
    Zitat Zitat von Michael Beitrag anzeigen
    Lcd "AK.1 " <- letzte Stelle ist ein Leerzeichen

    Gruß, Michael
    Hallo Michael,danke.
    Gruß Thomas

    Zitat Zitat von schraubbaer
    Grad im Flugmodellbau sind schaltregler immer sone Sache, geht was schief braucht man meist nen Müllsack. Von dem Zeug aus irgendwo das extra für flugmodelle gedacht ist würde ich mal davon ausgehen das es zumindest halbwegs getestet ist, sonst spricht sich sowas schnell rum.
    Das erwähnte 10a c3780 modul hab ich auch mal bestellt um diverse sachen an nem lipo zu betreiben da das modul auch eine eingangs unterspannungsabschaltung hat. Funktioniert super, nur das ich währenddessen dessen im radio nix mehr höre. Das stört zumindest bei mir gewaltig rum. Aber probier es aus, bin wahrscheinlich eh der letzte der noch ne 40mhz funke fliegt.

    Tobias
    Hallo schraubbaer,
    klar wird die weiche wenn sie mal fertig ist getestet am besten in einem Modell wo es nicht gerade schade ist.
    Jedoch fliege ich mit 2,4 GHz

    Gruß Thomas


    Nächstes Thema wird die Strommessung geben , habe mir dieses Modul besorgt.

    http://images.google.de/imgres?imgur...h=617&biw=1280

    jedoch mit größere Stromstärke.

    Gruß Thomas
    Geändert von Smith-mini.plane (13.11.2016 um 18:10 Uhr)

  2. #22
    mac5150
    Gast
    Hi Thomas,

    willst Du die ganzen Daten während des Flugbetriebs loggen? Also eine Datenbasis aufbauen?
    Sonst gilt doch immer: Jedes Gramm zählt!

    LG
    Mathias

  3. #23
    Platinenputzer
    Registriert seit
    02.11.2016
    Beiträge
    42
    Zitat Zitat von mac5150 Beitrag anzeigen
    Hi Thomas,

    willst Du die ganzen Daten während des Flugbetriebs loggen? Also eine Datenbasis aufbauen?
    Sonst gilt doch immer: Jedes Gramm zählt!

    LG
    Mathias
    Hallo Mathias,
    jedes Gram zählt eigentlich schon, Gewicht sparen da gibt es andere Möglichkeiten das fängt schon am Bau an.
    Irgendwelche Daten mitschreiben macht glaube ich kein Sinn , wenn was mit der Stromversorgung nicht paßt bekommst du das gleich mit.
    Zudem wüßte ich nicht ansatzweise wie.

    Habe jetzt mein Lipo mittels Spannungsteiler mit 2 10K Widerstände auf meine Anzeige bekommen,jedoch bleibt die Anzeige hinterm Komma alles andere als konstant .
    Hat jemand ein Tipp wie vielleicht einen mittelwert bilden kann so das ich alle x Sekunden mir ein Wert anzeigen kann ???

    Die Anzeige mit den eigenen 5V bleib stabil die kann ich mit dem Poti sauber linear einstellen.

    Gruß Thomas

  4. #24
    tschoeatsch
    Gast
    Eine gleitende Mittelwertbildung, (alter Wert *2+neuer Wert)/3 ist dann der alte Wert für die nächste Berechnung. So ähnlich war das, glaub' ich.

  5. #25
    mac5150
    Gast
    Hallo Thomas,

    hast Du einen 100nF Kondi zwischen dem ADC-Pin und GND?
    Ansonsten ca. 1sec-Timer laufen lassen, 3*ADC-Wert addieren, durch 3 teilen und auswerten.

    Viele Grüße
    Mathias

  6. #26
    Platinenputzer
    Registriert seit
    02.11.2016
    Ort
    09481
    Alter
    60
    Beiträge
    65
    Datenlogger für RC- Modelle ,natürlich in Bascom geschrieben.

    http://www.whoopsie.de/home/12114920140111

  7. #27
    Platinenputzer
    Registriert seit
    02.11.2016
    Beiträge
    42
    Zitat Zitat von mac5150 Beitrag anzeigen
    hast Du einen 100nF Kondi zwischen dem ADC-Pin und GND?
    Hallo Mathias.
    jetzt ja jedoch ohne Erfolg.
    Code:
    
    $regfile = "m16def.dat"                                     ' ATMega16A; Stacks etc.automatisch aus Bascom übernommen
    $crystal = 8000000                                          ' auf 8 MHz eingestellt (Fuse-Bits!)
    $hwstack = 40
    $swstack = 16
    $framesize = 32
    
    
    Dim I As Byte                                               ' Zählvariable
    Dim Adcval As Word                                          ' ADC-Wert
    Dim Adcval_old As Word                                      ' alter ADC-Wert
    
    Dim Anzahl_blocks As Word                                   ' Anzahl der Bargraph-Zeichen
    Dim Anzahl_blocks_old As Word                               ' alte Anzahl der Bargraph-Zeichen
    
    
    Config Portd.7 = Output                                     ' "alive"-LED (läuft das Programm noch?)
    Alive Alias Portd.7
    '***** ADC konfigurieren
    Config Adc = Single , Prescaler = Auto , Reference = Avcc   'ADC mit Ref 5 V
    '***** I2C & LCD konfigurieren
    Config Scl = Portc.0                                        'Konfigurieren von I2C
    Config Sda = Portc.1
    
    
    
    Waitms 300                                                  'warte bis Kondensator bei Ta0 geladen, auch für LCD-Init!
    Config Lcd = 16x2
    $lib "YwRobot_Lcd_i2c.lib"                                  'YwRobot Treiber für LCD
    Const Pcf8574_lcd = 126                                     'Slave-Adresse des I2C-LCDs
    
    Dim Lcd_backlight As Byte                                   '1 = an; 0 = aus. Wird erst durch einen LCD-Befehl umgesetzt!
    Const Adc_multi1 = 0.0043578
    Const Adc_multi2 = 0.0091550                                '0.0045775                              ' = 5.0 / 1024.0Dim Raw As Word
    Dim Volt1 As Single
    Dim Volt2 As Single
    
    Dim Messergebnis1 As Word
    Dim Messergebnis2 As Word
    Dim Voltneu As Word
    Dim Voltneu1 As Single
    Dim Neuerwert As Word
    
    
    
    Config Adc = Single , Prescaler = Auto , Reference = Avcc
    Start Adc
    
    
    
    
    
    Config I2cdelay = 1                                         '1=1Mhz,5=200Khz,10=100Khz,15=66,66Khz
    
    Waitms 300                                                  'warte bis Kondensator bei Ta0 geladen, auch für LCD-Init!
    
    
    Alive = 1                                                   ' "alive"-LED einschalten
    
    Lcd_backlight = 1
    
    Cls                                                         ' LCD leeren/initialisieren und schon mal "festen" Text ausgeben
    Cursor Off Noblink
    Locate 1 , 3
    Lcd "Power Supply"
    Locate 2 , 7
    Wait 1
    Lcd "V1.1"
    Wait 1
    For I = 1 To 30
       Toggle Lcd_backlight
       Locate 1 , 1
       Waitms 100
    Next I
    
    Cls
    
    
    
    Do
    Messergebnis1 = Getadc(0)
    
    Volt1 = Messergebnis1 * Adc_multi1
    
    Locate 1 , 1
    Lcd "AK.1 "
    Lcd Fusing(volt1 , "#.#") ; "V"
    
    Waitms 5
    
    
    
    
    
    Messergebnis2 = Getadc(2)
    
    Volt2 = Messergebnis2 * Adc_multi2                          '* Adc_multi2
    
        Voltneu = Neuerwert * Volt2                             'alter Wert *2+neuer Wert)/3
        Voltneu1 = 3 / Voltneu
    
    Locate 2 , 1
    Lcd "AK.2 "
    Lcd Fusing(voltneu1 , "#.#") ; "V"                          'volt2
    
    Toggle Alive
    
    
    Loop
    
    End
    tschoeatsch
    Eine gleitende Mittelwertbildung, (alter Wert *2+neuer Wert)/3 ist dann der alte Wert für die nächste Berechnung. So ähnlich war das, glaub' ich.
    Hallo tschoeatch,
    meinst du so , habe bis heute koch keine Berechnung in bascom gemacht , ist wahrscheinlich totaler Blödsinn
    Jedoch keine Fehler im Programm, aber auch keine Funktion meine Anzeige 0,0V aber die steht wie eine 1 .

    Gruß Thomas

  8. #28
    tschoeatsch
    Gast
    Ja, totaler Blödsinn
    Code:
    Messergebnis2 = Getadc(2)
    
    Volt2 = Messergebnis2 * Adc_multi2                          '* Adc_multi2
    
        Voltneu = voltneu * 2                             'alter Wert *2)
        voltneu=voltneu+volt2                           '+neuer Wert
        voltneu=voltneu/3                                 '/3
        Voltneu1 = Voltneu
    Es wird natürlich nicht sofort ein gültiger Wert angezeigt, weil am Anfang ja voltneu=0 ist. Es wird ein Mittelwert angezeigt, der sich aus dem vorherigen Mittelwert mit dem neuen Messwert gemittelt ergibt. Logisch oder?
    Geändert von tschoeatsch (19.11.2016 um 14:58 Uhr)

  9. #29
    tschoeatsch
    Gast
    Ich hab' aber jetzt auch totalen Blödsinn geschrieben und wir sind quitt!
    Bei dieser Berechnung müssen alle Variablen vom Typ single sein, sonst klappt das mit den Kommastellen nicht. Oder man macht diese Berechnung mit dem Wert aus dem ad-Wandler, da müsste man aber auch mit den Größen der Variablen aufpassen, dass die Genauigkeit durch die Division nicht vermurkst wird. Das ist natürlich noch logischer

  10. #30
    mac5150
    Gast
    Hallo Thomas,

    wie stark "wackelt" denn die Anzeige?
    Ich habe auch noch einen Kondi zwischen Vref und GND, weiß aber nicht, ob das wirklich sinnvoll ist.

    LG
    Mathias

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.11.2016, 23:28
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.11.2016, 06:25

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •