watterott ;title =
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Anfangswert eeRam

  1. #1
    Kabelträger
    Registriert seit
    10.12.2016
    Alter
    38
    Beiträge
    15

    Anfangswert eeRam

    Hallo
    Kurze Frage, zu der ich leider keine Antwort finde:
    Dimensioniert man eine Variable als eeRam hat diese ja (eigentlich) wie alle anderen Variablen einen zufälligen Startwert (beim ersten Start des yC). Mit dem kleinen Unterschied, das man eeRam Variablen nicht initialisieren kann, da ja so der gespeicherte Wert von letzten Mal (beim 2....n Start des yC) verloren geht.
    Jetzt ist es so, das mir aufgefallen ist, dass jedes Byte mit dezimal 152 “gefüllt“ ist. Anders formuliert, mir ist aufgefallen, dass jedes Byte als ASCII betrachtet ein y mit 2 Punkten darauf ist.
    Interpretiere ich dass richtig? Ist der Anfangswert IMMER dezimal 152? Und wenn ja, welchen besonderen Stellenwert hat dieser Wert?

    Vielen dank, guten Rutsch
    Oliver

  2. #2
    Spaghetti-Coder
    Registriert seit
    10.11.2016
    Beiträge
    74
    Hallo Oliver,
    wie kommst du auf den Wert 152?
    Alle unbeschriebenen Zellen in AVRs haben den Wert &hFF, binär also &b1111_1111. Das gilt für Flash, SRAM und EERAM.
    Variablen im SRAM behalten übrigens den letzten Wert, solange die Versorgungsspannung nicht weggenommen wird.
    Geht die Spannung zu lange weg, enthalten die Zellen wieder &hFF
    Allerdings wird der beim Neustart des Controllers sofort mit 0 überschrieben, weil der Compiler in der Regel alle Zellen zu Anfang initialisiert - außer man setzt $noramclear.

  3. #3
    Kabelträger
    Registriert seit
    10.12.2016
    Alter
    38
    Beiträge
    15
    Hallo Basti
    binär 11111111 oder 00000000 oder jedes Mal einen zufälligen Wert würde ich ja verstehen. Bei mir ist es aber bei allen yC nach jedem flashen immer dieses y mit eben den zwei Punkten. Und dies ist ASCII 152
    Die UART überträgt dies so lange, bis ich den Wert zum werden Mal setze
    Zugegeben, ich habe den Wert bisher nur als ASCII betrachtet....

  4. #4
    Kabelträger
    Registriert seit
    02.11.2016
    Ort
    Leverkusen
    Beiträge
    8
    Hallo,

    zufällig habe ich gestern in einem anderen Thread einen Screenshot gepostet wo das y mit den zwei Punkten zu sehen ist. In ASCII Betrachtung sieht das Zeichen tatsächlich so aus allerdings in Hex ist es FF bzw. Bin = 1111_1111

    Der Inhalt von gelöschten Zellen sieht immer so aus. Ich speicher mir immer ein Flag im EEProm um zu erkennen ob der µC das erste mal Initialisiert werden muss oder ob bereits gespeicherte Daten vorhanden sind die ich dann wieder zurück lese.


    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Unbenannt.png 
Hits:	14 
Größe:	30,5 KB 
ID:	353

    Gruß Charly
    Geändert von charly_01 (31.12.2016 um 09:25 Uhr)

  5. #5
    Spaghetti-Coder
    Registriert seit
    10.11.2016
    Beiträge
    74
    Hallo Oliver,
    ASCII ist ja nur eine Konvention, wie binäre Zahlenwerte uns Menschen vertrauten Zeichen zugeordnet werden.
    Eigentlich sind dafür nur die Zeichen bis 126 gemeint, 127 ist DEL.
    255 (also &hFF) ist überhaupt keinem Zeichen zugeordnet, im Prinzip kann dies also jeder so darstellen, wie er will.
    Das macht MCS in Bascom eben mit ÿ. Tatsächlich übertragen wird aber 6b1111_1111.

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •