Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: Atmega1284p PortC Input Probleme.

  1. #11
    Kabelträger Avatar von dino03
    Registriert seit
    02.11.2016
    Beiträge
    22
    Hallo,

    hier mal ein Auszug aus dem Datenblatt ...
    2.2.10 AVCC
    AVCC is the supply voltage pin for Port A and the A/D Converter. It should be externally con-
    nected to V CC, even if the ADC is not used. If the ADC is used, it should be connected to VCC
    through a low-pass filter.
    Wenn man AVcc und AGND nicht anschließt, dann versorgen sich die entsprechend dort angeschlossenen Funktionseinheiten eventuell parasitär über Datenleitungen oder irgendwie anders intern aus den restlichen Funktionsgruppen des Prozessors. Das kann irgendwelche komischen unerklärlichen Effekte nach sich ziehen. Es ist ZWINGEND das man ALLE für die Versorgung des Chips vorgesehenen Pins auch entsprechend anschließt. Im schlimmsten Fall zerstört man den Chip wenn intern Ausgleichsströme aus anderen Bereichen fließen die dafür nicht ausgelegt sind. Die Aussage aus dem Datenblatt gilt nicht nur für AVcc sondern AUCH für AGND.

    AVRef sollte extern mit einem Kondensator (10-100nF) beruhigt werden wenn man den ADC verwendet. Sonst kann die Referenzspannung eventuell schwanken und man wundert sich über falsche Ergebnisse.

    Das steht aber alles im Datenblatt. Man sollte sich wenigstens einmal so ein Datenblatt (nicht die Kurzversion sondern die lange) durchgesehen haben. Dann bleiben eventuell solche Fallstricke irgendwo im Hinterstübchen hängen (da war doch mal was ...).

    Gruß
    Dino

  2. #12
    Spaghetti-Coder Avatar von Basti
    Registriert seit
    10.11.2016
    Beiträge
    109
    Zitat Zitat von fredred Beitrag anzeigen
    Nun verstehe ich noch weniger. Siehe Code in #1 für Parameter.

    Print Portc.7 ; " Trai " ; Trai

    Print Portc.4 ; " Lauf " ; Lauf
    Print Portc.5 ; " L " ; Swl
    Print Portc.6 ; " R " ; Swr
    Print PortC.7 gibt den Wert des Ausgangsregister zurück. Da der PullUp eingeschaltet ist also eine 1.
    Trai ist aber ein Alias auf das Eingangsregister.

    Zitat Zitat von fredred Beitrag anzeigen
    Scheint aber noch zu klein zu sein, weil wie ich vermute die Eingänge intern auf GND liegen
    Das kann bei einem Eingang nicht sein. Der kann intern nur Tri-State oder per PullUp auf VCC sein.

    Warum tust du dich so schwer damit zu akzeptieren, dass alle GND verbunden sein müssen. Dino hat schon das Datenblatt zitiert. Warum dann anders?

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.11.2016
    Beiträge
    54
    Hallo Dino u. Basti,

    werde Dienstag natürlich euren Hinweis umsetzen. Melde mich dann.


    Danke

  4. #14
    Kabelträger Avatar von dino03
    Registriert seit
    02.11.2016
    Beiträge
    22
    Hallo,

    nochmal was zur Ergänzung über Versorgungsanschlüsse ...

    Je höher die Taktfrequenz in einem CMOS-Chip ist (dazu gehören heutzutage ein Großteil ... ) desto höher sind die Umladeströme der Gates bei den enthaltenen MOSFET-Transistoren.
    Um die Ströme nicht quer über den Chip zu schieben und den Chip dadurch mit unnötig breiten Leitungsbahnen größer zu machen (Chipfläche kostet auch was) macht man mehrere Versorgungsanschlüsse. Außerdem verringert das die Verlustleistung auf dem Chip durch die hohen Umladungsströme da die einzelnen Teile ja nun von außen getrennt versorgt werden können. Bei ner Torte bohrt man sich ja mit dem Tortenheber auch nicht quer durch wenn man das Stück auf der gegenüberliegenden Seite haben möchte
    Außerdem verringert es Einstreuungen in Schaltungsteile des Chips durch die hohen Impulsströme beim Umladen. Sieh mal unter nen Pentiumsockel oder auf den Pentium-Prozessor. Da haben die bereits ne ganze Menge Abblockkondensatoren angebracht. Die sind für die ganzen Versorgungsanschlüsse gedacht um die Ströme halbwegs auffangen zu können.
    Bei nem Mega128 mit seinen 64 Pins hast du bereits 2x GND und Vcc und zusätzlich noch AGND und AVcc. Bei einem Mega2560 mit 100 Pins hast du dann 4x GND, Vcc und deine AGND und AVcc. Die müssen alle angeschlossen werden um den Strom sauber zuführen zu können und nicht zu hohe Ströme auf dem Chip zu haben. Der meißte Strom wird dabei durch die IO-Baugruppen für die Ausgangstreiber verwendet wenn da LEDs oder was ähnliches dran ist.

    Bei hohen Taktfrequenzen und zu hohen Strömen auf den internen Leiterbahen kann es bei Chips (zB übertaktete CPUs) sogar zur Materialwanderung auf den internen Strukturen kommen. Das geht so weit bis eine Leiterbahn "reißt". Dann ist der Chip defekt und reif für die Mülltonne. Das Phänomen wird man aber bei den niedrigen Taktfrequenzen eines Atmels wohl eher nicht sehen.

    Gruß
    Dino
    Geändert von dino03 (25.12.2016 um 20:58 Uhr)

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.11.2016
    Beiträge
    54
    Hallo,

    nun ein Zwischenbericht.

    AVCC und AGND am Controller mit Betriebsspannung verbunden. War der Meinung muss nicht.

    Experten sagen muss. Akzeptiert. Kann ja nur gut sein.
    Somit gleich im aktuellem Projekt vollzogen. Leider gleiches Übel Input von Port C.

    Nun alle Eingänge auf Port A gelegt. Platine zwar nun hässlich aber es läuft und läuft.
    Da ich immer noch der Meinung war, dass Port C für Input „eigenwillig“ ist, viel getestet.
    Blabla:
    Port C.7 ist der „Blödmann“ macht einen für mich nicht nachvollziehbaren (interrupt 23).Eingang C.7 auf C.3 gelegt und alles scheint bis Dato OK zusein.
    P.S. an µC kann es nicht liegen. Es sei denn die 4 Neuen sind so Dumm wie ich.

    Dank an Dino, Basti,Don und alle Helfer im Forum.
    Vermisse die OLD – BASCOM Helden.

    Gruß fredred

  6. #16
    Administrator Avatar von DON
    Registriert seit
    19.11.2016
    Ort
    Herford
    Beiträge
    455
    setz doch mal alle von portc als ausgang.
    Ein Mensch mag noch so herausragende Fähigkeiten haben – wenn er arrogant und selbstsüchtig ist, sind sie nichts wert.
    Konfuzius


  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.11.2016
    Beiträge
    54
    Zitat Zitat von DON Beitrag anzeigen
    setz doch mal alle von portc als ausgang.
    Nun verstehe ich diesen Hinweis nicht. War klar beschrieben, dass Port C nur "spint" wenn Port als Eingang config wurde.
    Na gut nun funktioniert es mit PortC. mit der aktullen Einstellungen.

    Gruß

  8. #18
    Administrator Avatar von DON
    Registriert seit
    19.11.2016
    Ort
    Herford
    Beiträge
    455
    Nun verstehe ich diesen Hinweis nicht. War klar beschrieben, dass Port C nur "spint" wenn Port als Eingang config wurde.
    wie du weist werden die IO/Ports durch flipflops gesteuert werden vielleicht war eins nicht richtig gesetzt.
    durch das umschalten kann es wieder gerichtet werden.
    Ein Mensch mag noch so herausragende Fähigkeiten haben – wenn er arrogant und selbstsüchtig ist, sind sie nichts wert.
    Konfuzius


  9. #19
    Kabelträger
    Registriert seit
    03.11.2016
    Ort
    Saarbrücken
    Alter
    55
    Beiträge
    20
    Da ich alle Schaltpläne mit Eagle zeichne und daraus dann mein Layout erstelle, habe ich mir für den ATMEGA 8, den ich am häufigsten einsetze, eine Grundschaltung für die Spannungsversorgung erstellt.
    Von dieser Seite stammt meine Grundbeschaltung (letztes Bild)

    http://halvar.at/elektronik/kleiner_...romversorgung/

    Nun kann ich den Schaltplan / Layout jederzeit als Basis für neue Schaltungen nehmen und erweitern und spare dadurch Zeit.

    Unbenutzte Pins am ATMEGA setze ich im Programm immer auf Ausgang.

    Gruß, Michael

  10. #20
    Spaghetti-Coder Avatar von Basti
    Registriert seit
    10.11.2016
    Beiträge
    109
    Zitat Zitat von elektronix00 Beitrag anzeigen
    Unbenutzte Pins am ATMEGA setze ich im Programm immer auf Ausgang.
    Hallo Michael,
    diese Vorgehensweise halte ich für recht gefährlich. Da kann dir schnell mal ein Pin oder der ganze Chip zerstört werden.
    Ich sehe auch keinen Grund darin, vond er Standardeinstellung (alles Eingang) wegzugehen.

Ähnliche Themen

  1. ATMega > 32 PortC Input
    Von fredred im Forum Bascom
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.11.2016, 10:36

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •